Draghi Says ECB Policy Has Helped Reduce Inequality

| hkarner | Allgemein

Date: 27-06-2017 Source: The Wall Street Journal ECB chief indicates it would be counterproductive to withdraw stimulus too soon Mario Draghi speaks to university students in Lisbon on Monday. Mario Draghi speaks to university students in Lisbon on Monday. LISBON—European Central Bank President Mario Draghi defended the impact of the bank’s stimulus policies on Europe’s […]

Draghi: „Sind manchmal ganz knapp am Abgrund vorbeigeschrammt“

| hkarner | Allgemein

Der EZB-Chef hat sich positiv über die Wirtschaft in der Eurozone geäußert, sieht die Währungsunion aber nach wie vor anfällig.  29.05.2017 um 16:30, diepresse.com EZB-Chef Mario Draghi hat sich positiv über die wirtschaftliche Entwicklung in der Währungsunion geäußert. Es gebe einen „deutlichen Aufschwung“. Das Wirtschaftswachstum steige, die Arbeitslosigkeit sei auf den niedrigsten Stand seit 2009 […]

König Draghi und die Wohlstandsblase

| Fremde Federn | Allgemein

„….Es ist in der Tat kaum zu übersehen, dass die EZB trotz der andauernden Beteuerung ihres Präsidenten, der jede seiner formal geldpolitischen Entscheidungen als „innerhalb des Mandats“ begründet, sich tief in die Wirtschafts- und sogar in der Ordnungspolitik – eine Domäne der nationalen Politik – hineingefressen hat…..“ (hier)

Kampf gegen die Wiederkehr der Zinsen

| Fremde Federn | Allgemein

„…..Während Draghi die Fortsetzung seines Milliardenprogramms ankündigt, macht Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gerade einen Vorstoß, der dem EZB-Chef gefallen dürfte. Das Bargeld stört die Verwalter unserer Finanzströme. Man kann sich mit ihm Negativzinsen entziehen, Geschäfte ohne Banken und damit ohne extra Gebühren abwickeln und außerdem jeglicher Kontrolle und jeden Datenmissbrauch entgehen, weil man erst gar keine […]

Die brisante Billionen-Bilanz der EZB

| Fremde Federn | Allgemein

„……Die Bilanzsumme der EZB hat die Marke von vier Billionen Euro überschritten. Das ist ein neuer Rekord – und ein heikler noch dazu. Die neue US-Regierung wartet geradezu auf solche Nachrichten…..“ (hier)

So kann der Euro nicht funktionieren

| Fremde Federn | Allgemein

„Offenbar bringt der Vormarsch rechtspopulistischer Bewegungen, die den Euro für die wirtschaftlichen Probleme ihrer Länder verantwortlich machen, die EZB ordentlich ins Schwitzen: EZB-Präsident Mario Draghi warnte neulich jedenfalls recht eindringlich vor den vor allem in Italien und Frankreich lauter werdenden Forderungen, die Eurozone zu verlassen. Draghi meinte, die Problemen in den betreffenden Ländern hätten nicht […]

Die Rückkehr des Target-Monsters

| Fremde Federn | Allgemein

„….In letzter Zeit ist es eher still geworden um das Thema Target2-Verbindlichkeiten – und das, obwohl diese Taget2-Salden wieder Stände erreichen, wie wir sie zur Zeit der Finanzkrise und während der Euro-Krise im Jahr 2012 gesehen hatten. Auf die Problematik der Taget2-Salde, die im Grunde Ungleichgewichte der Kapitalstörme signalisieren, hatte zuerst Hans-Werner Sinn hingewiesen – […]

Die verpolitisierte EZB

| Fremde Federn | Allgemein

„Aus der Währungsunion wurde eine Schulden- und Haftungsunion, in der nach Belieben Regeln gebrochen und Verträge gebeugt werden. Die Nichtbeistandsklausel des Maastrichter Vertrags ist das Papier nicht wert, auf dem sie steht. Und die Politisierung der Geldpolitik geht weiter….“ (hier)

Wenn die EZB vor der EZB warnt

| Fremde Federn | Allgemein

„Der Chef des Europäischen Ausschusses für Systemrisken (ESRB), Mario Draghi, hat diese Woche die Regierungen von acht EU-Ländern – darunter Österreich – per Brief vor einer Überhitzung des Marktes für Wohnimmobilien gewarnt: Es drohe eine Immobilienpreisblase. Und wohin das führen könne, habe man in der jüngeren Vergangenheit ja nicht nur ein Mal gesehen. Danke, Herr […]

Eurozone Recovery Remains Reliant on ECB Stimulus, Says Mario Draghi

| hkarner | Allgemein

Date: 19-11-2016 Source: The Wall Street Journal President sends strong signal that the bank is likely to extend its easy-money policies next month FRANKFURT—European Central Bank President Mario Draghi sent a strong signal Friday that the ECB will extend its €1.7 trillion ($1.8 trillion) bond-purchase program next month, warning that the eurozone’s weak economy remains […]

Herrn Draghis gemeine Rechnung

| Fremde Federn | Allgemein

„Die Inflation kehrt zurück, aber die Zinsen bleiben unten. Für Sparer ist das die denkbar schlechteste Nachricht. Für die Stabilität der Währungsunion auch. … “ (hier)

Investment-Banken profitieren von Draghis EZB-Programmen

| hkarner | Allgemein

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 23.09.16 02:18 Uhr Für die internationalen Investment-Banken ist die Geldpolitik der EZB ein Geschenk des Himmels: Die Zahl der Unternehmenskäufe ist im ersten Halbjahr förmlich explodiert. Mit ihrem Ankaufprogramm finanziert die EZB faktisch die Übernahme von Unternehmen. Andreas Kröner und Arno Schuetze von Reuters haben den M&A-MArkt analysiert: Viele Jahre […]

EU-Finanzminister: Keine Einigung auf Krisen-Fonds

| hkarner | Allgemein

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 10.09.16 01:08 Uhr Die EU-Finanzminister haben sich am Freitag nicht auf einen Krisen-Fonds für die Euro-Zone einigen können. Somit bleiben die EZB und der ESM die Rettungs-Instanzen, auf die die Finanzminister vertrauen. Neue Vorschläge der slowakischen EU-Ratspräsidentschaft, Krisenfonds in verschiedenen Bereichen für „regnerische Tage“ zu schaffen, stießen am Freitag beim […]

ECB’s Mario Draghi has run out of magic as deflation closes in 

| hkarner | Allgemein

The German press has savaged ECB chief Mario Draghi, unfairly accusing him of debauching the euro Credit: Handelsblatt Ambrose Evans-Pritchard, The Telegraph 9 September 2016 • 9:19am Large parts of the eurozone are slipping deeper into a deflationary trap despite negative interest rates and one trillion euros of quantitative easing by the European Central Bank, […]

Notenbanken in der Sackgasse: Kein Ausweg nach Jackson Hole

| hkarner | Allgemein

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 28.08.16 16:11 Uhr Die Zentralbanker haben sich in Jackson Hole mehr oder weniger darauf verständigt, dass es aus der globalen Finanzkrise keinen anderen Ausweg gibt als ein kräftiges „Weiter so!“. Beobachter halten es für möglich, dass die Negativ-Zinsen für immer bestehen bleiben könnten. Die Vorsitzende der Fed, Janet Yellen, mit […]

Herr Draghi macht die Banken noch wackeliger

| Fremde Federn | Allgemein

Deutsche-Bank-Chef John Cryan hat den Glauben an die magischen Kräfte von EZB-Präsident Mario Draghi verloren. „Inzwischen wirkt die Geldpolitik den Zielen entgegen, die Wirtschaft zu stärken und das europäische Bankensystem sicherer zu machen“, schreibt Cryan in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt. Die Banken würden angehalten, sich höhere Finanzpolster zuzulegen, gleichzeitig kassiere die EZB Negativzinsen für […]

Erinnern Sie sich noch an „Zinsen“?

| Christian Ortner | Allgemein

(C.O.) Für Österreichs Sparer ist 2016 mittlerweile das verflixte siebente Jahr: Denn so lange ist es mittlerweile her, dass die Europäische Zentralbank die Zinsen de facto abgeschafft hat. Geht das noch länger so weiter – was zu erwarten ist -, werden sich bald nur noch ältere Menschen an eine Zeit erinnern können, in der man […]

Draghi setzt die EU unter Druck und fordert Banken-Rettung

| hkarner | Allgemein

Schweinerei des ehemaligen Goldman-Sachs Mitarbeiters. (hfk) Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 22.07.16 00:27 Uhr EZB-Chef Mario Draghi will eine Banken-Rettung mit Steuergeldern durch die Hintertür. Der Trick: Die Steuerzahler sollen die faulen Kredite übernehmen. Damit soll die EU motiviert werden, einer Umgehung ihrer eigenen Regeln zuzustimmen. Der Weg ist völlig verkehrt, weil er nicht den […]

Mario Draghi cordial gewidmet

| Gast | Allgemein

“Der Glaube der mittelalterlichen Alchemisten, aus Blei Gold machen zu können, war eine Manifestation der nüchternen Vernunft im Vergleich zu dem neuzeitlichen Wahn, aus Papier Geld machen zu können” (Roland Baader)

Die Nerven liegen blank: Renzi attackiert Draghi wegen Banken-Krise

| hkarner | Allgemein

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 06.07.16 01:11 Uhr Erstmals hat Premier Renzi seinen Landsmann Mario Draghi offen kritisiert: Dieser hätte in seiner Zeit als führender Beamter im Finanzministerium mehr tun können, um das Bankensystem zu stabilisieren. Schon bald könnte dieses System in Italien gewaltig unter Druck geraten. Die Machenschaften von Politik und Banken in Italien […]

« Ältere Einträge |